You are currently viewing Was sind Independentfilme?
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

Was sind Independent Filme?

Was sind Independent Filme eigentlich, wie Sie entstehen und finanziert werden. Darum geht es in diesem Artikel.

Independent Filme - Was sind das?

Mit Independent-Film oder Indie-Film (englisch für „unabhängige Filme“) bezeichnet man Filmproduktionen die unabhängig von etablierten und großen Filmstudios und Strukturen entstehen. Das ursprünglich gemeinte amerikanische Studiosystem ist inzwischen zu einem weltweiten Phänomen „Indie-Film“ geworden.

Independent Filme werden oft mit nur kleinem Budget realisiert. Daher sind auch die Schauspieler, außer in dem Genre, häufig weniger bekannt. Dies sagt jedoch nichts über die Qualität der Filme aus. Die Filme spielen häufig jedoch noch nicht mal Ihre Produktionskosten ein, da Sie nur selten in großen Kinos gezeigt werden. Es geht bei Independent Filmen oftmals mehr um das kreative schaffen und die Selbstverwirklichung der Produzenten unabhängig von dem Willen und Wünschen großer Studios.

Aber auch größere und sehr bekannte Film-Werke wie z.B. die „Herr der Ringe Trilogie“ von Peter Jackson fallen lt. Wikipedia unter den Begriff der Independent-Filme.

Die digitale Revolution

Die digitale Revolution kommt den kleinen Independent-Studios natürlich entgegen. Vorbei sind die Zeiten in denen man für Produktion und Schnitt Unmengen an Geld investieren musste. Mit den heutigen 4K – Kameras, die es bereits für kleines Budget gibt, sowie den Videoschnittprogrammen für jeden Home-Computer ist es auch angehenden und unabhängigen Filmemachern möglich sehr gute Qualität abzuliefern.

Wie werden Independent-Filme finanziert?

Eine Finanzierung findet oft über Eigenkapital oder Kredite durch die Produzenten statt. Sie gehen sozusagen damit in Vorleistung. Aber auch über den Vorverkauf ausländischer Verwertungsrechte werden große Teile der Produktionskosten abgedeckt. Daher sind die internationalen Film-Events wie die Internationalen Filmfestspiele von Cannes oder Filmmärkte wie der American Film Market und der MIFED sehr wichtig für Independent-Produktionen. 

Eine neue Form der Finanzierung hat Wolfgang Mayr, alias „Der Wolf – Digital Economy“ ins Leben gerufen. Mehr dazu erfährst Du in meinem Artikel Das Projekt MovieCash – Die geniale Cash-Maschine

Die Independent Film &. Televison Alliance stuft alle Filme deren Finanzierung zu mindestens 51% außerhalb der großen Studios erfolgt als Independent-Filme ein.

Was sind Independent Filme - Jetzt Ausschnitte aus hochwertigen Independent Filme kaufen und 30 EUR sparen
Werbung
Geschichte der Independent Filmszene

Bereits um 1919 entstand mit Gründung der Filmgesellschaft United Artists, durch die damals führenden Filmschaffenden Charlie Chaplin, D.W. Griffith, Mary Pickford und Douglas Fairbanks Sr., ein Vertrieb für unabhängige Filmproduktionen. Sie sollte es Filmschaffenden ermöglichen unabhängiger von Produzenten und Studios Ihre kreative Freiheit zu nutzen.

Die ersten Wegbereiter der Independent-Filmszene sind wohl die ab den 1945’er Jahren entstandenen Underground-Filme. Diese wiesen oft einen experimentellen Charakter auf.

Für den modernen Independent-Film gilt im allgemeinen aber John Cassavetes, der während des New Hollywoods in den 1970ern die Arbeit von Filmemachern beeinflusste. In diese Ära fallen sehr viele Filme die den Maßstäben der heutigen Independent-Filme entsprachen.

In den 1980ern gelang es dann einigen Independent-Filmen, wie z.B. John Sayles „Die Rückkehr nach Secaucus“ mit geringen Produktionskosten von ~60.000 Dollar einen Gewinn von ~ 2. Mio. Dollar einzufahren. 
Im Jahr 1989 gelang dann Steven Soderberghs mit dem Film „Sex, Lügen und Video“ ein Meilenstein für den Erfolg von Indie-Filmen. Er revolutionierte die Art und Weise wie diese Filme hergestellt und vermarktet wurden.
Gleichzeitig mit dem Erfolg dieses Filmes wuchs auch die Popularität des Sundance Film Festivals, das von niemand anderem als Robert Redford gegründet worden war. Dieses Film Festival gilt bis heute als das Festival für unabhängig produzierte Filme.

Auch Namen wie Quentin Tarantino machten Ihre Anfänge mit Independent-Filmen. So setzte er 1992 mit dem Film „Reservoir Dogs“ ein erstes Zeichen bevor er mit „Pulp Fiction“ im Jahr 1994 zu Weltruhm gelangte.

Auch außerhalb der USA entstand bereits sehr früh eine Szene für unabhängige und kreativ freie Filme. So begann in Deutschland bereits in den frühen 1960ern mit dem Jungen Deutschen Film und dem Oberhausener Manifest eine Gegenbewegung zum damaligen Mainstream. Zu den bedeutenden Vertretern gehörten unter anderem Namen wie Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders, Werner Herzog und Rosa von Praunheim.

Bedeutende Festivals und Preise

Zu den bedeutendsten Filmfestivals im Internationalen Bereich zählen wie bereits weiter oben erwähnt das Sundance Festival und das Cannes Film Festival.
In Deutschland sind die meisten Festivals auf Indie-Filme ausgerichtet. Dies liegt auch an der etwas dürftigeren finanziellen Ausstattung dieser Festivals. Zu nennen wären hier die Internationalen Hofer Filmtage, das Internationale Filmfest Oldenburg sowie das Filmfestival für Nachwuchsfilmer in Saarbrücken, in dessen Rahmen jährlich auch der renommierte Max-Ophüls-Preis vergeben wird. 

Die bekanntesten internationalen Filmpreise sind der amerikanische Independent Spirit Award sowie die British Independent Film Awards.